Überlaufschutz bei der Herstellung von Tomatenmark

Zertifizierte kapazitive Messtechnik zur präzisen Medienerkennung mit Tip Sensitivity Technology!

 

Ein bekannter Hersteller verschiedener Lebensmittel auf dem lateinamerikanischen Markt implementierte den Kapazitätsindikator Capanivo® der UWT GmbH für seine Tomatenmarkbehälter am Standort Lima. Zur sicheren Erkennung wurde gemeinsam mit dem lokalen Partner SIERRA Servicios Industriales SAC. die CN 7000 Serie mit Prozessanschlüssen aus Edelstahl und einer PPS-Sonde (Polyphenylensulfid), einem hygienischen Kunststoff, der mit chemisch aggressiven Anwendungen für den Reinigungsprozess kompatibel ist, konfiguriert. Im Zuge des CIP-Prozesses (Clean-in-Place) der bei Temperaturen von ca. 90°C abläuft, muss diese chemische Beständigkeit der Komponenten langfristig gewährleistet werden.


Anbackendes Material & begrenzte Platzverhältnisse

Das Lebensmittelunternehmen wollte das Tomatenmark bei einer Temperatur von 100°C detektieren. Nachdem das Material zu Paste geworden ist und ein Großteil der Flüssigkeit verloren hat, erreicht es einen sehr niedrigen dielektrischen Wert (1,6 - 2,0). Mit dem pastösen und anhaftenden Medium erwies sich die kapazitive Sonde aufgrund der exakten Oberflächenerkennung und der integrierten „Tip Sensitivity“ Technologie als optimale Lösung für den Anlagenbetreiber.

Die Sonde ist nur 98 mm lang und eignet sich daher für die Installation innerhalb der schmalen Prozessbehälter. Darüber hinaus besteht das IP68-Gehäuse aus Polyester und Polycarbonat, ist also umweltfreundlich und ordnungsgemäß abgedichtet. Das Design der universell einsetzbaren Zweileiter-Schalter impliziert lebensmittelkonforme Materialien und trägt mit einer zuverlässigen Medienerkennung und kurzen Reaktionszeit dazu bei, einen reibungslosen Prozessablauf sicherzustellen.