SIL2 für Drehflügel Grenzstandmelder

Weltweit erste Drehflügelmelder Serie mit sicherheitsgerichteter Konstruktion gem. SIL2


Die Begriffe funktionale Sicherheit sowie Sicherheits-Integritätslevel (SIL) treten seit dem Erscheinen der internationalen Normung gemäß IEC 61508/IEC61511 immer häufiger auf. Besonders in Anlagen mit gefährdungsverursachenden Prozessen, wie in Chemiewerken ist eine Betrachtung der funktionalen Sicherheit nicht mehr wegzudenken.

 

Aus der Norm ergeben sich sicherheitsgerichtete Vorgehensweisen, Konstruktionsprinzipien und Fehlerbetrachtungen, die eingehalten werden müssen, damit das Risiko eines gefahrbringenden Ausfalls minimiert wird.

Die Ingenieure von UWT haben sich verstärkt mit der Thematik befasst und die Drehflügelmelder der Rotonivo® RN 6000 Serie gemäß den normativen Anforderungen an die funktionale Sicherheit neu konzipiert, um bei Sicherheitsfunktionen eine Risikominderung gemäß SIL2 zu gewährleisten. Typische Sicherheitsfunktionen sind Überfüllschütz und Trockenlaufschutz.

Im Zuge dessen musste die Elektronik der Drehflügelmeldern unter den Gesichtspunkten der funktionalen Sicherheit redesignt werden. Diese ist so konstruiert, dass Ausfälle elektrischer Bauteile in einen sicheren Schaltzustand des Ausgangssignals führen und somit eine Gefährdung durch die Anlage vermieden wird.

Mit dem innovativen SIL2 konformen Rotonivo® Grenzstandmeldern haben Betreiber von sicherheitsrelevanten Anlagen eine Sensorik entsprechend ihres festgelegten Sicherheits-Integritätslevels und somit die perfekte messtechnische Komponente ihres Sicherheitskreises.

Die Drehflügelmelder der Rotonivo® 6000 Serie sind weltweit die ersten Drehflügelmelder mit SIL2.